ITpointGebaeude Header

ITpoint verstärkt sich mit der Übernahme der Luzerner wedoit AG

Rotkreuz, 12.01.2016
Die ITpoint Systems AG aus Rotkreuz übernimmt die Luzerner wedoit AG zu 100%. Das Kernteam und die Geschäfte von wedoit gehen in die ITpoint-Organisation über. Die Kunden von wedoit profitieren per sofort von einem deutlich breiteren Dienstleistungs-Portfolio, während ITpoint die Kompetenz und das Netzwerk von wedoit dazugewinnt

 «Einst waren wir Mitbewerber, dann arbeiteten wir freundschaftlich zusammen und nun haben wir uns entschieden, dass wir fortan die Kräfte bündeln», erklärt Roland Singer, Inhaber und Verwaltungsratspräsident von ITpoint, den Verlauf des Geschehens. Hermann Züger, CEO von ITpoint ergänzt: «Es gibt nur Gewinner bei diesem Zusammenschluss. Die Integration wird reibungslos verlaufen, weil sich die Teams von ITpoint und wedoit bereits seit Jahren kennen und schätzen.»

wedoit fokussierte sich während 17 Jahren auf die Planung und Integration von IT-Infrastrukturen. Das Technologie-Portfolio der beiden Unternehmen war weitgehend deckungsgleich. Anders als ITpoint hatte wedoit jedoch den Schritt Richtung Managed Servies noch vor sich.

Daniel Stadelmann, Geschäftsführer von wedoit, sieht darin einen der Hauptgründe für die Fusion: «Am Trend zu Managed Services führt mittelfristig für KMU-orientierte Unternehmen mit unserem Geschäftsmodell kein Weg vorbei. Wir mussten uns entscheiden: entweder viele Ressourcen in den Aufbau neuer Strukturen und Modelle zu stecken oder eben mit einem Sprung an die Spitze zu gelangen. Wir haben uns für letzteres entschieden.» Elmar Barbana, Verwaltungsratspräsident von wedoit, freut sich: «Zum einen können wir per sofort das Geschäftsmodell von ITpoint stärken, zum anderen ermöglichen wir unseren langjährigen, treuen Kunden auf einen Schlag neue, interessante Perspektiven. Wir sind überzeugt, dass unsere Kunden das genauso sehen.»