RONAL IT HEADER 0

RONAL GROUP: Stillstand ist keine Option

Für die RONAL GROUP, international führende Herstellerin von Leichtmetallrädern, wäre ein Ausfall der Produktion aufgrund einer IT-Panne katastrophal. Zu umkämpft ist der Markt der Automobil-Zulieferer und zu eng getaktet sind die Fertigungsstrassen. Der hochverfügbare ERP-Systembetrieb auf IBM Power Servern für die Standorte in der Schweiz, Portugal, Spanien und Frankreich inklusive 7x24 Support ist deshalb an die Schweizer Managed Services-Spezialistin ITpoint ausgelagert worden. Eine Erfolgsgeschichte.

Ausgangslage
Die IT-Abteilung der RONAL AG gibt die IT-Strategie für die gesamte, international tätige RONAL GROUP vor. Die RONAL IT versteht sich ganz klar als Business Enabler im Dienste der RONAL Business-Organisation. IT Services nach klaren Vorgaben und standardisiert nach ITIL «best Practices» garantieren gruppenweit das reibungslose Funktionieren der IT-Infrastruktur, Softwarelösungen und des Supports. Unverzichtbare Kernapplikation im hoch effizienten Produktionsprozess ist das ERP-System «Infor Xpert», das auf IBM Power Servern (Betriebssystem IBM i) läuft. Die Verfügbarkeit dieses Kernsystems ist von grösster Bedeutung, denn wenn die ERP-Lösung stillsteht, dreht sich buchstäblich kein Rad mehr bei der RONAL GROUP.

Ronal IT Web 0001 Ronal Walbrzych 04115Die Herausforderung:
IBM Power Know-how, 7x24
Bis vor kurzem hatte die RONAL GROUP nach der Devise «IT on the Spot» fast an allen Produktionsstandorten eigene IBM Power Server stehen. Jedoch war nicht an allen Standorten auch das nötige IBM i Know-how vorhanden. Das Schweizer IT-Team musste regelmässig IT-Kollegen aus anderen Ländern zu Hilfe rufen – auf die Dauer eine unbefriedigende Situation, wenig effizient und im Notfall viel zu träge. Nicht zu reden von der fehlenden Supportbereitschaft rund um die Uhr. Das konnte sich die IT der RONAL AG in der Schweiz schlicht nicht leisten.

Die Lösung
Als 2014 in Härkingen eine Hardware-Erneuerung der IBM Power-Maschine anstand, nutzte die RONAL AG diesen absehbaren Eingriff für die Suche nach einer besseren Lösung des Systembetriebs. Die vorgesehene Systemreplikation über MIMIX an einen Backup-Standort erfordert eine zweite Maschine, die die RONAL AG in der Schweiz nicht hatte. Die Spiegelung auf einen bestehenden Power-Server bei der RONAL GmbH in Deutschland kam nicht in Frage, weil auf dem Schweizer System auch Personal- und Buchhaltungsapplikationen mit sensitiven Personen- und Finanzdaten laufen. Diese heiklen Daten wollte die RONAL AG nicht ins Ausland geben. Woher also zwei IBM Power Systeme in der Schweiz nehmen?

Ronal IT Web 0000 Ronal Landau 05290

In die Schweizer Rechenzentren eines IBM Power-Spezialisten, das war der Lösungsansatz. RONAL sah sich die Angebote, Konzepte und Referenzen zweier Anbieter genauer an. Nach fundierter Evaluation entschloss sich RONAL zur Zusammenarbeit mit ITpoint. In drei Schritten ist die Transition von der physische IBM Power-Infrastruktur vor Ort in einen lupenreinen, leistungsfähigen und garantiert 7x24 verfügbaren Managed Service erfolgt:

  • 2014 die besagte Erneuerung des physischen IBM Power Systems am Hauptsitz der RONAL GROUP in Härkingen. Replikation in das ITpoint Rechenzentrum in Lupfig, auf die ORIA Shared Cloud Umgebung mit Enterpise Standard. ITpoint übernimmt den Support für das IBM Power System der RONAL AG vor Ort in Härkingen wie natürlich auch im ITpoint Rechenzentrum.
  • 2016 die physische Verschiebung von der IBM Power Maschine von Härkingen in das Primär-Rechenzentrum von ITpoint in Bern. Anbindung an das MPLS Verbindungsnetz der RONAL AG für die redundanten, leistungsfähigen Verbindungen zu den einzelnen Standorten. Replikation nach wie vor auf die ITpoint Shared Cloud Environment (SCE) am Zweitstandort Lupfig. ITpoint übernimmt nun die volle IBM Power-Betriebsverantwortung für die Werke in der Schweiz, Portugal, Frankreich.
  • 2018 Auflösung der physischen IBM Power Infrastruktur der RONAL AG und Migration der nach wie vor benötigten IBM Power-Plattform (Basis des ERP-Systems) in die ITpoint Shared Cloud Umgebung im Rechenzentrum Bern. Die Standorte (Bern und Lupfig) bleiben also gleich. Die RONAL AG in der Schweiz hat sich nun aber vom Ballast des eigenen Power Servers befreit.

Die RONAL GROUP bezieht nun die benötigten IBM Power-Dienste bequem als garantierte Managed Services aus dem Rechenzentrum der führenden Schweizer Power Spezialistin ITpoint.

Vorteile
Die Auslagerung von IT-Aufgaben stösst oft auf Widerstände im IT-Team. Nicht so bei der RONAL AG, im Gegenteil: Andreas Dusold, Head of IT Support, war froh um die Entlastung durch ITpoint.

  • Kürzeste System-Wartungszeiten: Dank der professionellen Wartungsvorbereitung und der hohen IBM Power-Kompetenz von ITpoint reichen die wenigen, zeitlich sehr knapp gehaltenen Zeitfenster der RONAL GROUP Fertigungswerke aus. Für den Umzug des Werkes Spanien in die Shared Cloud Umgebung beispielsweise steht genau 1 Tag zur Verfügung. Das ist nur möglich mit einem kompetenten Team, das notfalls zum Beispiel auch personelle Ausfälle kompensieren kann
  • Keine Stillstand-Gefahr für das ERP-System mit Produktionsplanung und –steuerung: Die Systemspiegelung in zwei georedundante Schweizer Rechenzentren mit redundanten Verbindungen in die Standorte in der Schweiz, Portugal, Frankreich, Spanien garantiert hohe Verfügbarkeit.  
  • Schnelle und kompetente Hilfe im Störfall: 7x24 Platinum Support mit Zugriff auf ITpoints grossen Pool an IT-Spezialisten für jegliche IT-Infrastruktur- und -Betriebsfragen.
  • Preiswerte Services, statt kostspielige Anschaffungen: Die IBM Power Maschinen sind nicht günstig in der Anschaffung. Im ITpoint Rechenzentrum kann die RONAL GROUP die neueste Generation der IBM Power Server in einer professionellen Enterprise-Umgebung nutzen, ohne sie kaufen zu müssen.

Die Zusammenarbeit mit ITpoint und die hochwertige Qualität der Services hat auch die Geschäftsleitung der RONAL GROUP überzeugt. «Es hat bei der RONAL GROUP ein eigentlicher Gedankenwechsel stattgefunden», stellt Andreas Dusold fest. Auch andere Standorte der RONAL GROUP ersetzen nun ältere IBM Power-Maschinen nicht mehr immer durch neue Hardware, sondern beziehen die Betriebsplattform als Managed Service. Weitere Applikationen und Betriebssysteme folgen dem erfolgreichen Beispiel des ERP-Systems.

Lesen Sie auch:
Interview mit Andreas Dusold
Head of IT Support, RONAL GROUP

Über die RONAL GROUP
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Härkingen, Schweiz, gehört zu den bedeutendsten Herstellern von Leichtmetallfelgen für Pkw und Nutzfahrzeuge. Als langjähriger Partner der Automobilindustrie erfüllen alle Felgen die strengen Anforderungen der Fahrzeughersteller. Das Unternehmen ist kontinuierlich gewachsen und steht für Kundennähe, Innovationskraft und Qualitätsarbeit. Die RONAL GROUP beschäftigt weltweit über 8.000 Mitarbeitende.

Die RONAL AG in Härkingen verantwortet als Headquarter mit rund 130 Mitarbeitenden die Gruppenfunktionen in den Bereichen Technische Entwicklung, Konstruktion, Finance und Controlling, Vertrieb, IT, Human Resources, Supply Chain Management, Operations, Qualität, Legal und Compliance, Marketing und Communications.

Zahlen und Fakten der RONAL GROUP:
- Gegründet 1969
- über 8’000 Mitarbeitende weltweit
- Kapazität: über 21 Mio Räder pro Jahr
- 13 Produktionsstandorte auf 3 Kontinenten (10 in Europa, 2 im NAFTA-Raum, 1 in Taiwan)
- Umsatz: 1.4 Mrd. Euro (2017)
- Investitionen: Ø ca. 100 Mio. Euro pro Jahr

Das Bildmaterial wurde von der RONAL AG zur Verfügung gestellt.